Panta rhei – Fließende Bauplanung

Projekt: Ausstellungsplanung Haus der Flüsse

Bauherr: Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe, Herr A. Wernicke

Ort: Hansestadt Havelberg

Innenarchitektur / Bilder: Ö-Konzept, Zwickau

Beteiligte Nemetschek Marke: NEVARIS

Ökologische Zusammenhänge zwischen zwei Flüssen

Im Rahmen des Weltprogramms „man and biosphere“ der UNESCO, der Bundesgartenschau 2015 (BUGA2015) und dem Konzept „Natura 2000“ entstand mitten im Biosphärenreservat Mittlere Elbe der Hansestadt Havelberg das „Haus der Flüsse“.

Die Darstellung von regionalem Artenreichtum, wertvollen Auen-Landschaften und den vielfältigen Lebensraum für Pflanzen, Tiere, Menschen zwischen den Gewässern Elbe und Havel in einer Ausstellung zu präsentieren, wurde den kreativen Köpfen von ö_konzept zuteil. Und die setzten für die erfolgreiche Umsetzung auf die Bausoftware NEVARIS.

Verwandte Nachrichten

Erstes Museum in Passivhausbauweise

Der Neubau des Kunstmuseums Ravensburg im Süden Deutschlands ist das weltweit erste zertifizierte Museum in Passivhausbauweise und wurde sowohl mit dem Deutschen…

Mehr

Für Hörgenuss sorgt Birnenholz

In der Kulturlandschaft Felsenau liegt das österreichische Feldkirch, dessen Veranstaltungshaus nach Abriss des Vorgängers komplett neu gebaut wurde. Was mit seiner…

Mehr

Ökologische Zusammenhänge zwischen zwei Flüssen

Im Rahmen des Weltprogramms „man and biosphere“ der UNESCO, der Bundesgartenschau 2015 (BUGA2015) und dem Konzept „Natura 2000“ entstand mitten im…

Mehr

Geräumige Sitzungssäle fördern modernen Parlamentsbetrieb

Ganz nach dem Vorbild des Potsdamer Landschlosses aus dem 18. Jahrhundert, wurde das neue Gebäude des brandenburgischen Landtags in Potsdam…

Mehr

Energetische Vernetzung im Nahwärmenetz

Aufgabenstellung war bei diesem Projekt, die gemeinsame Wärmeersorgung eines Grundschulareals mit angrenzendem Wohngebiet unter Einsatz erneuerbarer Energien.…

Mehr