Nemetschek AG erfüllt Guidance für 2012

  • Konzernumsatz steigt um 6,8 Prozent auf 175,1 Mio. Euro
  • EBITDA erhöht sich 3,5 Prozent auf 40,7 Mio. Euro
  • EBITDA-Marge mit 23,2 Prozent auf gutem Niveau

München, 15. Februar 2013 – Die Nemetschek AG (ISIN 0006452907), ein weltweit führender Softwarehersteller für die Architektur-, Ingenieur- und Baubranche (Architecture, Engineering and Construction, AEC), hat heute ihr vorläufiges Ergebnis für das Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht.

Demnach stieg der Konzernumsatz um 6,8 Prozent auf 175,1 Mio. Euro (Vorjahr: 164,0 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 3,5 Prozent auf 40,7 Mio. Euro (Vorjahr: 39,3 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge lag mit 23,2 Prozent (Vorjahr: 23,9 Prozent) auf weiterhin gutem Niveau. Der Konzernüberschuss lag wie zu erwarten mit 18,8 Mio. Euro knapp zehn Prozent unter dem Vorjahr, in dem ein hoher latenter Steuerertrag anfiel. Das Ergebnis je Aktie lag dementsprechend bei 1,95 Euro.

Die Entwicklung des Cashflows stellte sich weiterhin sehr zufriedenstellend dar. Der Operative Cashflow lag in Folge geringerer Verbindlichkeiten mit 36,5 Mio. Euro leicht unter dem Vorjahresniveau. Gleiches gilt für den Free Cashflow, der aufgrund von höheren Investitionen in internationale Expansionsschritte mit 29,8 Mio. Euro unter Vorjahr lag. Die Nettoliquidität stieg um mehr als die Hälfte von 28,8 Mio. Euro auf 44,3 Mio. Euro, wobei das Unternehmen weiterhin frei von Bankverbindlichkeiten ist.

Die vom Unternehmen für das Jahr 2012 in Aussicht gestellte Prognose wurde somit für den Umsatz (Prognose: mindestens 175 Mio. Euro) erreicht, sowie für das EBITDA (Prognose: mindestens 39,3 Mio. Euro) übertroffen. Grund hierfür ist maßgeblich die positive Unternehmensentwicklung der zweiten Jahreshälfte. „Gegenüber der unter den Erwartungen liegenden Entwicklung im ersten Halbjahr, konnten wir seit Juli wieder Boden gut machen“, kommentiert Tanja Tamara Dreilich, Alleinvorstand der Nemetschek AG die Zahlen.

Für das Jahr 2013 geht das Unternehmen von einer ebenfalls positiven Entwicklung aus. Der Umsatz soll dementsprechend auf 185 bis 190 Millionen Euro steigen. Das EBITDA wird auf einem Niveau von 42 bis 44 Millionen Euro erwartet.

Im Detail stellt sich die Entwicklung des Geschäftsjahres 2012 auf Basis der vorläufigen Zahlen wie folgt dar:

 

in mEUR31.12.201231.12.2011Δ abs.Δ %
Umsatzerlöse175,1164,011,16,8%
- davon License85,881,34,55,6%
- davon Maintenance80,174,35,87,9%
EBITDA40,739,31,43,5%
- in % vom Umsatz23,2%23,0%-0,8% 
EBIT29,029,1-0,1-0,1%
- in % vom Umsatz16,6%17,7%-0,1% 
Jahresüberschuss
(Konzernanteile)
18,820,8-2,0-9,8%
je Aktie in €1,952,16-0,21-9,8%
Operativer Cashflow36,537,1-0,6-1,7%
Free Cashflow29,831,5-1,7-5,5%
Nettoliquidität44,328,815,553,8%
Eigenkapitalquote67,8%63,9%3,9% 
Mitarbeiter zum Stichtag1.2291.173564,8%

 

Die vollständigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2012 sowie den Geschäftsbericht 2012 veröffentlicht das Unternehmen am 28. März 2013.