Akquirierte US-Marke Bluebeam Software erweitert globale Marktposition

Bluebeam stellt neue Lösungen vor, gründet Europazentrale, intensiviert Marktpräsenz in der Schweiz und stärkt Partnernetzwerk

München, 29. September 2015 – Die von der Nemetschek Group (ISIN 0006452907) im Oktober 2014 akquirierte Bluebeam® Software setzt ihren internationalen Expansionskurs weiter fort. Der führende Entwickler von PDF-basierten Kommentier- und Kollaborationslösungen für Architektur, Ingenieur- und Bauwesen (AEC) meldete vor Kurzem eine Erweiterung des Lösungsportfolios, die Akquisition des schwedischen Exklusiv-Distributors Bluebeam AB sowie neue Reseller- und Technologiepartnerschaften zur Beschleunigung des weltweiten Wachstums.

Ende Juli 2015 fand die Bluebeam eXtreme® Conference in den USA unter dem Motto „Innovation durch Expansion“ statt. Und das nicht nur in geografischem Sinn, sondern auch durch die Einführung einer neuen parallel laufenden Open-License-Option. Außerdem wird Bluebeam Studio™ – die Kollaborationslösung von Bluebeam – ihr Angebot mit einem Sortiment von Lösungen erweitern, darunter Bluebeam Studio Prime, eine neue Abo-Lösung auf Cloud-Basis. Die Verbreitung von Bluebeam Studio ist seit der Einführung der Cloud-basierten Kollaborationslösung im Jahr 2010 über die Jahre exponentiell gewachsen. Aktuell haben mehr als 225.000 Anwender weltweit über 2 Milliarden Posts generiert.

Mit dem Kauf der Bluebeam AB, die formal als Europazentrale gegründet wurde, steigert Bluebeam seine globale Reichweite in europäischen Schlüsselmärkten. Dieser Schritt ermöglicht es Bluebeam, den umfangreichen europäischen Markt und den bestehenden Kundenstamm der Nemetschek Group direkt zu bedienen, das Wachstum in Europa zu beschleunigen und die Infrastruktur flexibel auszuweiten. Des Weiteren können ein besserer Support für lokale Reseller und Kunden gewährleistet sowie regionale Marktexpertise aufgebaut werden.

Neben dem Kauf von Bluebeam AB optimierte Bluebeam im vergangenen Februar auch seine Präsenz in der Schweiz durch die Verpflichtung der Allplan Schweiz AG als Reseller. Bluebeams Spitzenlösung, Bluebeam Revu®, rundet Allplans CAD- und BIM-Softwarefamilie zu einem kompletten Portfolio von End-to-End-Lösungen ab. Damit können Schweizer AEC-Profis ihre Projektdaten digital managen und diese über den gesamten Projekt-Lebenszyklus kollaborativ bearbeiten.

Die alljährlich von dem Unternehmen in den USA veranstaltete Bluebeam eXtreme® Conference hob auch die Expansion durch Technologiepartnerschaften hervor – wie etwa mit Microsoft, CMiC und FieldLens –, die der Verbesserung der Interoperabilität über die gesamten Planungs- und Bauprozesse dienen. Die Partnerschaft zwischen Bluebeam und Microsoft zielt darauf ab, Anwendern Leistungssteigerungen bei der mobilen Nutzung von Projektdaten-Management-Lösungen auf Tablets zu bieten. Mit der Bluebeam Studio API als Ansatz entwickelte FieldLens eine Integration mit Revu, die es Anwendern in Echtzeit ermöglicht, täglich erfasste Felddaten mit Zeichnungen aus einem iPhone oder einem Android-Gerät abzugleichen. CMiC nutzte die Studio API für eine Lösungsintegration auf Unternehmensebene, die den Anwendern ihre Kollaborations-Workflows deutlich erleichtert.

Weitere Informationen zu Bluebeam erhalten Sie auf www.bluebeam.com.