Nemetschek stellt neue Plattform für die Bauindustrie vor: bim+

 

München, 14. Januar 2013 – bim+ ist eine offene Plattform und ein Marktplatz für die Bauindustrie, die bautechnische Informationen, Modelle und die am Bauprozess beteiligten Personen miteinander verbindet. Anwender können mit Hilfe von bim+ integrierte Gebäudeinformationen mit benutzerfreundlichen visuellen Apps am Arbeitsplatz oder auf gängigen Mobilgeräten ansehen und bearbeiten.

bim+ wurde getreu der Philosophie entwickelt, dass Vereinfachung und Visualisierung zu besseren gemeinsamen Entscheidungen und einer schnelleren Bauausführung beitragen. bim+ ist ein cloud-basierter Pay-per-Use-Service, mit dem Informationen und Daten zu Bauprojekten im OpenBIM-Format gespeichert und verwendet werden können. Im bim+ AppStore finden Nutzer darüber hinaus bauausführungsbezogene AECO Apps und -Tools für Unternehmen.

bim+ heißt rundum verbunden sein

Mit bim+ wird es für AEC-Experten, Bauherren, Eigentümer und Facility Manager, Investoren, unabhängige Software-Entwickler, Benutzer usw. einfacher, verfügbare BIM-Informationen während des gesamten Bauprozesses einzusehen, zu verwalten, auszutauschen und zu pflegen. Dies führt zu Kosteneinsparungen und einer insgesamt einfacheren Zusammenarbeit. Die Plattform verbindet gängige AEC-Modellierungs-Tools sowie weitere Tools aus Bereichen wie Finanzplanung und Facility Management, so dass Anwender Pläne, Entwürfe und Modelle exportieren und zentral hochladen können. Sämtliche Projektmodelle werden auf dem bim+ Server gespeichert und verwaltet.

Einfach und visuell

Bei der Entwicklung von bim+ wurde ein Ziel besonders verfolgt: Die Plattform soll visuell und einfach sein − statt textbasiert und kompliziert. Diese Benutzerfreundlichkeit ist ein entscheidender Faktor bei der Anwendung durch eine möglichst große Bandbreite von Benutzern. Die klare Struktur und Visualisierung von Inhalten ermöglichen eine zügige Beurteilung von Situationen und Problemen, optimierte Kommunikation zwischen den Beteiligten und deutlich reduzierte Fehlerrate. Das Ergebnis: Mit bim+ werden Bauprojekte schneller realisiert.

OpenBIM-konform, herstellerunabhängig und von Nemetschek

bim+ wird OpenBIM-Standards gerecht, denn es ist offen zugänglich, herstellerunabhängig und kann daher mit Software aller Hersteller verwendet werden.Die Plattform eignet sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Szenarien – von Projekten größerer Unternehmen bis hin zu sehr kleinen und kurzfristigen Aufträgen. bim+ ist eine Entwicklung der Nemetschek AG, einem führenden Unternehmen im Bereich AEC-Software mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der professionellen Bauplanung und -ausführung.

AECO OPEN-Apps und -Tools im bim+ AppStore

Mit dem bim+ AppStore steht allen an Bauausführungsprojekten Beteiligten eine zentrale Plattform zur Verfügung, auf der sie auf sämtliche Apps und Unternehmens-Tools zugreifen und dadurch Arbeitsabläufe verbessern können. Die bim+ Apps decken zahlreiche Aufgabenbereiche wie Betrachtung, Problemanalyse und Energieverbrauchsberechnung ab. Diese Apps können von Benutzern im Store erworben und mit dem Gerät ihrer Wahl für die Projektarbeit eingesetzt werden. Darüber hinaus eignen sie sich besonders für Mobilgeräte und Handhelds. Sowohl Bauausführende vor Ort als auch weitere Fachkräfte im Bausektor, die mobil arbeiten, stellen sie eine wichtige Ressource.

Cloud-basiert und erschwinglich dank Pay-per-Use-Zahlungsmodell

bim+ ist cloud-basiert und verwendet modernste Internet-Technologie. Die Zahlung erfolgt nach dem Pay-per-Use-Modell, also anwendungsbezogen. Unternehmen haben außerdem die Möglichkeit, bim+ für die Planung und Ausführung größerer Projekte auf eigenen Servern zu installieren und als private Cloud zu verwenden. Unabhängige Software-Entwickler, die Apps für den Vertrieb über den bim+ AppStore entwickeln, werden über Umsatz-beteiligungen vergütet und können die Apps über den Store anbieten.