BAU 2013: Nemetschek Allplan Messeauftritt unter dem Motto „Vernetzte Zusammenarbeit“

 

München, 8. Januar 2013 – Auf der Weltleitmesse für die Baubranche, der BAU 2013 vom 14. bis 19. Januar 2013 in München, präsentiert Nemetschek Allplan in Halle C3 Stand 320 integrierte Softwarelösungen für Architekten, Ingenieure und Facility Manager. Die Bandbreite reicht dabei vom Building Information Modeling (BIM) über das Arbeiten mit dem intelligenten 3D-Gebäudemodell in Allplan bis hin zum digitalen Planmanagement mit Allplan Exchange. Sven Larsen, Geschäftsführer von Nemetschek Allplan: „Mit innovativen Technologien und Arbeitsweisen wie beispielsweise Building Information Modeling unterstützen wir Architekten und Ingenieure, damit sie produktiv, schnell und fehlerfrei arbeiten können. Dazu zählen neben interdisziplinären Arbeiten am 3D-Gebäudemodell zunehmend Cloud- und Web-Services.“

In diesem Sinne ist die Vorstellung von bim+ das Highlight des ersten Messetages. Bei bim+ handelt es sich um eine offene, händlerunabhängige Plattform, die alle am Bau Beteiligten vernetzt und eine Art virtuellen Marktplatz für die Baubranche darstellt. bim+ ermöglicht es, BIM-Informationen zu managen, mit Projektbeteiligten zu teilen und über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg zu erhalten.

Eine wichtige strategische Kooperation ist in diesem Zusammenhang OpenBIM. Die globale Initiative mehrerer führender Softwareanbieter im Bereich Entwurf, Bau und Betrieb von Gebäuden basiert auf offenen Standards und Arbeitsabläufen. Nemetschek Allplan unterstützt OpenBIM aktiv, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der AEC-Branche zu fördern. Ein weiteres Beispiel für die Nutzung moderner Technologien im Baubereich ist das zum Launch der Version Allplan 2013 erstmals präsentierte webbasierte Planmanagement Allplan Exchange. Es beschleunigt die Aufbereitung und den Versand von Plandaten und sorgt damit für erhebliche Zeit- und Kostengewinne. Mit dem in Allplan integrierten Modul können Architekten, Bauingenieure und Planer die im CAD-System erzeugten Pläne in verschiedenen Formaten speichern, archivieren und über die webbasierte Online-Plattform an andere Projektpartner versenden. So stehen über den gesamten Projektverlauf hinweg stets die aktuellsten Plandaten zur Verfügung.

Darüber hinaus werden am Stand mehrmals täglich die Allplan Produkte sowie herausragende internationale Kundenprojekte vorgestellt. Und nicht nur Nemetschek Allplan wird seine Neuheiten präsentieren. Weitere starke Marken der Nemetschek Gruppe wie Nemetschek Bausoftware, Nemetschek Engineering, Glaser, Nemetschek Scia, Frilo und Maxon sowie einige deutsche Vertriebspartner sind ebenfalls am Stand vertreten. Auer Bausoftware stellt an einem eigenen Stand in derselben Halle aus.

Schließlich lädt die Nemetschek AG am 14. Januar 2013 ab 18.30 Uhr traditionsgemäß zum Architekturquartett im Foyer des Nemetschek Hauses ein. Das Thema in diesem Jahr: „Wohnen – Die Regel und die Ausnahme“. Es erwartet Sie ein Unterhaltungsprogramm mit anschließendem Zusammensein bei Cocktails, Fingerfood und Musik. Zu den Gästen zählen: Jórunn Ragnarsdóttír (LRO, Stuttgart), Paula Bosch (Sommelière), Friederike Meyer (Journalistin, Bauwelt) und Wolfgang Bachmann (Herausgeber, Baumeister). Für eine kostenlose Teilnahme melden Sie sich bitte unter www.baumeister.de/architektur-quartett an.