Direkt zum Inhalt
Zurück

Das Bradford College

Im Mittelpunkt des Entwurfs des David-Hockney-Gebäudes für das Bradford College steht die Vision, einen Raum zu schaffen, der innovative Formen des Lehrens und Lernens fördert und unterstützt.

Fakten

Standort

United Kingdom

Nemetschek Group Marken

Graphisoft

Kunde

Bond Bryan Architects

Verwendete Technologie

GRAPHISOFT Archicad

Projekthintergrund

Im Jahr 2008 begann das College mit einer umfassenden Sanierungsstrategie, die zunächst vom Learning and Skills Council (LSC) finanziert wurde. Im Jahr 2009 zog der LSC die Mittel zurück. Das College war gezwungen, seine Strategie mit einem mehrheitlich selbstfinanzierten Projekt in einem volatilen und herausfordernden Marktumfeld zu überdenken. Bond Bryan Architects entwarfen eine mutige Lösung im kleineren Maßstab. Sie behielt im Kern die ursprünglichen Ziele der pädagogischen Umgestaltung bei – und ermöglichte gleichzeitig eine effiziente und flexible Raumnutzung, um sich ändernden Lernmethoden flexibel anpassen zu können.

Die Bebauungsfläche betrug etwa 24.000 Quadratmeter bei Baukosten von rund 42 Mio. Euro, was ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis darstellt. Zu Beginn der Bauarbeiten stand das Team vor der Herausforderung, nochmals rund 2 Mio. Euro über die Kostensteuerung einzusparen. Dank des Einsatzes aller Beteiligten konnten Qualität und Vision gehalten werden – und sogar einzelne Elemente des Projekts durch einen kooperativen Ansatz der Qualitätssteuerung noch verbessert wurden. Davon zeugt unter anderem eine sehr hohe Ausführungsqualität.

 

Bradford College, UK
Bond Bryan Architects
www.bondbryan.com

Rob Jackson, BIM Manager und stellvertretender Leiter

Dank unseres Commitments zum IFC-Datenaustausch erfüllen wir jetzt 60-70% der COBie Anforderungen. Das ermöglicht uns, anderen zu zeigen, wie sie unsere Daten optimal nutzen können.

Entwurfskonzept

Die Gesamtarchitektur orientiert sich an historischen Mühlengebäuden in der näheren Umgebung. Gleichzeitig versucht sie, eine wirtschaftliche Lösung durch Nutzung des lokalen Natursandsteins (Brighouse) zu schaffen. Die stilisierte Nachbildung einer Gewebestruktur in den farbigen Elementen ist eine Hommage an die Textilindustrie der Stadt. Die hierzu verwendete Fassadenverkleidung sorgt zudem für schnelle Wasserdichtigkeit bei geringem Bauaufwand.

Im Innern wurde ein kollaboratives Herz geschaffen: ein zentraler Raum, der von Fachbereichen umgeben wird. Dies erforderte eine Abkehr von traditionellen, lehrergeleiteten Unterrichtsformen in kleinen Klassenzimmern und die Hinwendung zu größeren, flexibleren Räumen, die eine Reihe von verschiedenen Lernumgebungen ermöglichen.

OPEN-BIM-Ansatz

Seit 2012 verwenden Bond Bryan Architects offene Gebäudedaten. Sie betrachten dies als einen wichtigen Teil ihrer Zukunft und der Zukunft der Bauindustrie insgesamt: Offene Daten werden zu größerer Konsistenz und Qualität bei denjenigen führen, die die Daten für ihre Aufgaben weiterverwenden möchten.

Bradford College, UK
Bond Bryan Architects
www.bondbryan.com
BAM Construct UK Ltd

Rob Jackson, BIM Manager und stellvertretender Leiter

Angesichts der Vielzahl von verfügbarer Software ist die Verwendung von IFC der logischste Weg, um Gebäudedaten zu liefern.

Die Erstellung konsistenter, qualitativ hochwertiger Modelle und Daten, die von anderen genutzt werden können, stand in den letzten Jahren im Mittelpunkt des Büros. Die Umsetzung wurde durch das Bradford-College-Projekt vorangetrieben. Ziel war es, offene Arbeitsabläufe an einem Live-Projekt anzuwenden und konsistentere Datenlieferungen zur Verwendung durch Auftragnehmer, Berater und Kunden zu schaffen.

95+999999