Direkt zum Inhalt
Zurück

US Olympisches & Paralympisches Museum

Innovatives Museum in Colorado Springs, Colorado, USA.

Fakten

Standort

Colorado Springs, Colorado, USA

Nemetschek Group Marken

RISA

Umfang

Verbundstahl, Stahlskelettbau, Betonscherwände, kaltgeformter Stahl

Kunde

US Olympisches & Paralympisches Museum
KL&A Engineers and Builders
Diller Scofidio + Renfro

Verwendete Technologie

RISAFloor, RISA-3D

Projekthintergrund

Das United States Olympic & Paralympic Museum (USOPM) in Colorado Springs ist die erste feste Einrichtung, die sich darauf konzentriert, sowohl olympische als auch paralympische Athletinnen und Athleten aus den Vereinigten Staaten vorzustellen. Das mehr als 5.500 m² große Museum befindet sich am Fuß der Rocky Mountains in der Nähe des bestehenden Olympischen und Paralympischen Trainingszentrums und verfügt über 1.858 m² Platz für Galerien, ein hochmodernes Theater, einen terrassenförmigen Außenplatz, Veranstaltungsräume und ein Café. 

Über die Struktur

Inspiriert ist diese gebaute Hommage an den Sport von der Energie und Anmut der Athleten – so formulieren es die Architekten und illustrieren diesen Gedanken mit dem Bild eines Diskuswerfers, einer Sportart, die schon bei den Spielen der Antike vertreten war. Diller Scofidio + Renfro, die zuletzt viel Lob für ihre Erweiterung des New Yorker MoMA bekamen, haben das Raumprogramm spiralförmig um ein zentrales, 12 Meter hohes Atrium herum organisiert. Der Weg durch die mit vielen interaktiven Elementen gestaltete Ausstellung ist vollkommen barrierefrei. er beginnt nach einer Aufzugfahrt auf der obersten Ebene und führt dann über breite Rampen nach unten. Vier Balkone ragen in das Atrium hinein und geben den Besuchern immer wieder Orientierung. Auf der untersten Ebene ist ein Auditorium mit 130 Sitzplätzen, auf der mittleren Ebene ein größerer Eventbereich angeordnet.

Die Fassade des Museums besteht aus über 9.000 gefalteten und eloxierten, rautenförmigen Aluminiumplatten, die jeweils in ihrer Form und Größe Unikate sind. Die Metallpaneele spielen mit dem intensiven Licht, generieren zu unterschiedlichen Tageszeiten wechselnde Farbverläufe und unterstreichen die Dynamik des Gebäudes.
 

Nick Trombetta, PHD, PE

„RISA gab uns die Möglichkeit, die komplexen geometrischen Bedingungen der Struktur genau so zu modellieren und zu analysieren, wie wir es brauchten. Gleichzeitig lieferte es uns zuverlässige Ergebnisse, die für die Fertigstellung des Entwurfs erforderlich waren.“

Der Einsatz von RISA

Um die komplexen Herausforderungen in der Entwurfsphase zu bewältigen, setzte KL&A RISAFloor in Kombination mit RISA-3D ein und erstellte ein vollständiges 3D-Modell. Einer der anspruchsvollsten Aspekte war die Notwendigkeit, die Gebäudestruktur mit den unterschiedlichen Belastungen richtig zu analysieren. Dies wurde durch die komplizierte Anordnung der einzelnen Zwischengeschosse im Gebäude erschwert. RISA-3D trug wesentlich dazu bei, die Gesamtstabilität des Museums sicherzustellen. Schließlich ermöglichte die kooperative Zusammenarbeit von RISAFloor, RISA-3D und Autodesk Revit es den Ingenieuren, einen nahtlosen Arbeitsablauf zu gewährleisten, der die komplexen Herausforderungen dieses außergewöhnlichen Projekts lösen konnte.

106+999999