Direkt zum Inhalt
Zurück
Neueste Updates für Redshift bringen heiß begehrte Funktionen

Das Redshift-Entwicklungsteam arbeitet hart und es stehen auch schon die nächsten Updates bereit. OCIO gibt Anwendern die Möglichkeit, durch den Einsatz von ACES und anderen benutzerdefinierten Farbprofilen exaktere und filmischere Farben zu erreichen. Dieses Release brachte auch benutzerdefinierte EXR-Metadaten für Houdini und Katana mit.

Back
 

Friedrichsdorf, 19.07.2021: Das Redshift-Entwicklungsteam arbeitet hart und seit der Veröffentlichung des Supports für OpenColorIO v2 in Version 3.0.46 im Juni stehen auch schon die nächsten Updates bereit. OCIO gibt Anwendern die Möglichkeit, durch den Einsatz von ACES und anderen benutzerdefinierten Farbprofilen exaktere und filmischere Farben zu erreichen. Dieses Release brachte auch benutzerdefinierte EXR-Metadaten für Houdini und Katana mit, was besonders für größere Produktionspipelines von Vorteil ist. Seitdem gab es diverse Updates mit einigen spannenden Neuheiten.

Mit Redshift 3.0.47 kamen die Unterstützung für Blender 2.93 und die lange erwarteten Redshift-Proxys hinzu. Letzteres ermöglicht den Import/Export von Redshift-Proxies zu und von allen Redshift-Hostanwendungen, was die Übertragung von Assets und Szenen zwischen verschiedenen Programmen deutlich vereinfacht. Die Versionen 3.0.48 und 3.0.49 enthielten viele kleinere Aktualisierungen, Stabilitätsverbesserungen und Optimierungen, um die hohe Zuverlässigkeit zu gewährleisten, die Redshift-Anwender gewohnt sind. Seit Version 3.0.50 wird das neueste Houdini Stable Build 18.5.633 unterstützt.

Die gerade veröffentlichte Redshift Version 3.0.50 bringt nun lang erwartete Optimierungen und Bugfixes für das Blackbody- (Light Temperature Option) und Dispersion-Shading (abbe Option). Die Implementierung dieser Tools wurde für die Nutzung mit den neuen OCIO-Farbraumoptionen überarbeitet. Um präzisere und physikalisch korrekte Ergebnisse zu erzielen, wurde zudem die Verwendung von Näherungswerten komplett abgeschafft. Um die Abwärtskompatibilität zu gewährleisten, wurde ein globaler Legacy-Schalter hinzugefügt, dank dem Artists problemlos auf 3.0.50 aktualisieren und bei Bedarf in den alten Modus wechseln können, um beim Rendern den gleichen Look zu erreichen wie vor diesem Update.

Redshift 3.0.50 für macOS, Windows und Linux ist ab sofort verfügbar. Es werden regelmäßig Updates veröffentlicht, die der Stabilität und Optimierung dienen. Updates sind für Kunden mit einem aktiven Maintenance-Vertrag kostenlos und können unter redsfhift3d.com heruntergeladen werden.

Kontakt

Alle anzeigen

Alexis Isaacs

Zazil Media Group

alexis@zazilmediagroup.com +1 773 816 7944