Direkt zum Inhalt
Zurück
Nemetschek SE setzt hochprofitablen Wachstumskurs im Q2 2021 fort und erhöht die Prognose für das Gesamtjahr

Die Nemetschek Group, einer der weltweit führenden Softwareanbieter für die Bauindustrie, hat nach einem sehr starken zweiten Quartal mit neuen Höchstwerten bei Umsatz und Ertrag ihre Prognose für das laufende Jahr 2021 nach oben angepasst. Das währungsbereinigte Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr wird nun in einer Bandbreite zwischen 12 % und 14 % erwartet (EBITDA-Marge zwischen 30 % und 32 %)

Back
 

- Höhere Ziele für Geschäftsjahr 2021: Währungsbereinigtes Umsatzwachstum zwischen 12 % und 14 % und EBITDA-Marge zwischen 30 % und 32 % erwartet

- +21,5 % währungsbereinigter Umsatzzuwachs im Q2 auf 165,9 Mio. Euro

- +53,1 % Wachstum bei Subskriptions-/SaaS-Modellen auf 30,2 Mio. Euro

- +38,3 % EBITDA-Wachstum auf 56,3 Mio. Euro, EBITDA-Marge steigt im Q2 auf 34,0 %

- +56,9 % Anstieg des Ergebnisses je Aktie auf 0,29 Euro


München, 29. Juli 2021 - Die Nemetschek Group, einer der weltweit führenden Softwareanbieter für die Bauindustrie, hat nach einem sehr starken zweiten Quartal mit neuen Höchstwerten bei Umsatz und Ertrag ihre Prognose für das laufende Jahr 2021 nach oben angepasst. Das währungsbereinigte Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr wird nun in einer Bandbreite zwischen 12 % und 14 % erwartet; die EBITDA-Marge soll sich zwischen 30 % und 32 % bewegen.

Der Geschäftserfolg ist auf die attraktiven Lösungen der Nemetschek Group, die konsequente Umsetzung der strategischen Schwerpunkte sowie das hohe Engagement der Organisation und des Managements zurückzuführen. "Wir profitieren aktuell von der starken Positionierung bei unseren Kunden und dem hohen Bedarf nach unseren digitalen Lösungen. Wir konnten daher im zweiten Quartal unser starkes und hochprofitables Wachstum weiter ausbauen. Die Entwicklung des ersten Halbjahres bestätigt uns in unserer Strategie, weiter zu internationalisieren, Konzernkomplexitäten zu reduzieren und neue Kunden zu akquirieren," so Dr. Axel Kaufmann, Sprecher des Vorstands und CFOO. "Diese ausgezeichnete Geschäftsentwicklung hat uns veranlasst, unsere Ziele für das Jahr 2021 anzuheben."


Wesentliche Kennzahlen des Konzerns im Q2 und 1. Halbjahr 2021

- Der Konzernumsatz stieg im Q2 um 17,2 % (währungsbereinigt: 21,5 %) auf 165,9 Mio. Euro (Q2 2020: 141,6 Mio. Euro). Der kumulierte Konzernumsatz für die ersten sechs Monate nahm auf 324,3 Mio. Euro zu, ein Wachstum von 12,5 % (währungsbereinigt: 16,7 %) zum Vorjahreswert von 288,2 Mio. Euro.

- Neben einem erstarkten Lizenzgeschäft, das im Q2 um 24,7 % (währungsbereinigt: 30,0 %) auf 58,2 Mio. Euro stieg, waren weiterhin die wiederkehrenden Umsätze aus Subskription und SaaS klarer Wachstumstreiber. Der Umsatz aus Subskription / SaaS stieg um 47,4 % (währungsbereinigt: 53,1 %) auf 30,2 Mio. Euro. Auf Halbjahressicht stiegen die Lizenzen um 13,1 % (währungsbereinigt: 17,8 %) auf 113,3 Mio. Euro. Die Umsätze aus Subskription / SaaS konnten im ersten Halbjahr um 45,7 % (währungsbereinigt: 51,5 %) auf 58,5 Mio. Euro zulegen. Damit stieg der Anteil von Subskription / SaaS am Gesamtumsatz innerhalb eines Jahres von 13,9 % auf 18,0 %.

- Überproportional zum Umsatz stieg im Q2 das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 38,3 % (währungsbereinigt: 43,3 %) auf 56,3 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 40,7 Mio. Euro). Durch die hohe Wachstumsdynamik sowie einer erhöhten Effizienz stieg die EBITDA-Marge deutlich auf 34,0 % (Q2 2020: 28,8 %). Auf Halbjahresbasis erhöhte sich die EBITDA-Marge auf 32,7 % (Vorjahr: 28,7 %).

- Der Quartalsüberschuss stieg um 56,9 % auf 33,1 Mio. Euro (Vorjahr: 21,1 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie in Q2 erhöhte sich demnach auf 0,29 Euro (Vorjahr: 0,18 Euro). Im Halbjahr nahm der Halbjahresüberschuss um 47,1 % auf 62,6 Mio. Euro zu, sodass sich ein Ergebnis je Aktie von 0,54 Euro (Vorjahr: 0,37 Euro) errechnet.


Strategische Schwerpunkte und Segmentüberblick

- Im zweiten Quartal hat die Nemetschek Group mit zwei strategischen Investments in junge und innovative Unternehmen ihren Einstieg in Start-ups erfolgreich umgesetzt. Neben der Beteiligung an dem deutschen und schnell wachsenden Unternehmen Sablono, einem digitalen Lösungsanbieter zur Steigerung der Effizienz im Bauprozess, wurde in das US-Start-up Reconstruct investiert, einen Experten bei der Qualitätskontrolle von Baustellen auf der Basis künstlicher Intelligenz.

- Das Segment Design, mit Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten in Europa, konnte ihr zweistelliges Umsatzwachstum aus dem ersten Quartal auch im Q2 fortsetzen, das sowohl auf den Umsatzanstieg aus Lizenzen als auch Subskription zurückzuführen ist. Der Quartalsumsatz erhöhte sich um 16,4 % (währungsbereinigt: 19,2 %) auf 84,5 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge stieg auf 32,7 % (Q2 2020: 31,8 %).

- Auch das Segment Build, das vor allem Bauunternehmen in den USA und im deutschsprachigen Raum adressiert, profitierte weiter stark von dem sehr freundlichen Umfeld im Bausektor. Der Umsatz im Q2 stieg um 13,5 % (währungsbereinigt: 20,4 %) auf 54,7 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge lag mit 45,1 % deutlich über dem entsprechenden Vorjahreswert (38,0 %). Die Marke Bluebeam erzielte im zweiten Quartal den höchsten Anstieg an neuen Nutzern in der Unternehmensgeschichte. Ausgehend von dem aktuellen Rekordwachstum an neuen Nutzern wird Bluebeam bei der geplanten Umstellung des Geschäfts auf Subskriptionsmodelle einen zeitlich konservativeren Transformationsprozess wählen, um Zusatzchancen zu nutzen. Gleichzeitig kann Bluebeam dadurch die neuen Subskriptionslösungen länger mit ausgewählten Kunden testen, um noch mehr Feedback und Erkenntnisse zu gewinnen. Nemetschek ist überzeugt, dadurch den Kundennutzen sowie die Geschäftsentwicklung zu maximieren und die Umstellung von einer noch höheren Nutzerbasis aus im Jahr 2022 zu starten.

- Im Segment Manage, das sich auf den europäischen Gewerbebau konzentriert, hat sich die Markterholung weiter gefestigt, auch wenn das Investitionsvolumen der Gebäudeverwalter noch nicht das Vorkrisenniveau erreicht hat. Im Q2 konnte ein Wachstum der Erlöse von 15,6 % (währungsbereinigt: 15,5 %) auf 11,1 Mio. Euro verzeichnet werden. Die EBITDA-Marge lag bei 10,0 % (Vorjahreszeitraum: 17,7 %).

- Das Segment Media & Entertainment setzte seinen Wachstumskurs weiter fort und profitierte dabei von der bereits weit fortgeschrittenen Umstellung auf Subskriptionsmodelle. Der Umsatz im Q2 stieg um 27,7 % (währungsbereinigt: 33,9 %) auf 16,5 Mio. Euro. Auch die Profitabilität verbesserte sich deutlich, was auf die mittlerweile abgeschlossene Integration der Marken Redshift und Red Giant zurückzuführen ist. Die EBITDA-Marge stieg im Q2 auf 35,7 % nach 29,8 % im gleichen Vorjahresquartal.


Finanzausblick 2021 erhöht
Aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2021 und der weiteren positiven Aussichten hebt der Vorstand den Ausblick für das Gesamtjahr 2021 an. Das währungsbereinigte Umsatzwachstum wird nun in einer Bandbreite zwischen 12 % und 14 % (vormals: mindestens hohes einstelliges Wachstum) erwartet. Damit einhergehend wird eine EBITDA-Marge zwischen 30 % und 32 % anvisiert (vormals: 27 % bis 29 %).

Dieser Ausblick geht davon aus, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2021 zu keiner Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingen kommt und die Coronapandemie weiter abklingen wird.


Kennzahlen im Quartals-Überblick (Q2)

In Mio. Euro Q2 2021 Q2 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj
Umsatz 165,9 141,6 +17,2% +21,5%
- davon Softwarelizenzen 58,2 46,7 +24,7% +30,0%
- davon wiederkehrende Umsätze 99,9 88,9 +12,4% +16,4%
- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze) 30,2 20,5 +47,4% +53,1%
EBITDA 56,3 40,7 +38,3% +43,3%
Marge 34,0% 28,8%
EBIT 42,3 28,4 +48,8% +53,9%
Marge 25,5% 20,1%
Jahresüberschuss (Konzernanteile) 33,1 21,1 +56,9%
Ergebnis je Aktie in Euro 0,29 0,18 +56,9%
Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor PPA-Abschreibungen 39,2 26,1 +50,1%
Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (PPA) in Euro 0,34 0,23 +50,1%

Kennzahlen Segmente im Quartals-Überblick (Q2)

In Mio. Euro Q2 2021 Q2 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj.
Design
Umsatz 84,5 72,6 +16,4% +19,2%
EBITDA 27,6 23,1 +19,5% +18,4%
EBITDA-Marge 32,7% 31,8%
Build
Umsatz 54,7 48,2 +13,5% +20,4%
EBITDA 24,7 18,3 +35,0% +42,2%
Marge 45,1% 38,0%
Manage
Umsatz 11,1 9,6 +15,6% +15,5%
EBITDA 1,1 1,7 -34,3% -33,1%
Marge 10,0% 17,7%
Media & Entertainment
Umsatz 16,5 12,9 +27,7% +33,9%
EBITDA 5,9 3,8 +53,0% +68,7%
Marge 35,7% 29,8%

Kennzahlen im Halbjahresüberblick

In Mio. Euro H1 2021 H1 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj
Umsatz 324,3 288,2 +12,5% +16,7%
- davon Softwarelizenzen 113,3 100,1 +13,1% +17,8%
- davon wiederkehrende Umsätze 196,1 175,0 +12,0% +16,2%
- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze) 58,5 40,1 +45,7% +51,5%
EBITDA 105,9 82,6 +28,3% +34,8%
Marge 32,7% 28,7%
EBIT 81,0 57,6 +40,6% +48,0%
Marge 25,0% 20,0%
Jahresüberschuss (Konzernanteile) 62,6 42,5 +47,1%
Ergebnis je Aktie in Euro 0,54 0,37 +47,1%
Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor PPA-Abschreibungen 72,5 52,4 +38,3%
Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (PPA) in Euro 0,63 0,45 +38,3%

Kennzahlen Segmente im Halbjahresüberblick

In Mio. Euro H1 2021 H1 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj.
Design
Umsatz 168,4 149,8 +12,4% +15,2%
EBITDA 55,5 46,2 +20,0% +22,5%
EBITDA-Marge 33,0% 30,9%
Build
Umsatz 105,7 96,8 +9,1% +15,7%
EBITDA 46,3 37,0 +25,2% +33,1%
Marge 43,8% 38,2%
Manage
Umsatz 22,0 19,6 +12,3% +12,3%
EBITDA 1,9 2,7 -28,6% -30,6%
Marge 8,8% 13,8%
Media & Entertainment
Umsatz 31,2 25,6 +21,9% +27,9%
EBITDA 10,8 6,9 +57,4% +67,0%
Marge 34,8% 26,9%

Für weitere Informationen zum Unternehmen wenden Sie sich bitte an

Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 540459 250
szimmermann@nemetschek.com