Neue BIMcloud®-Lösung von GRAPHISOFT bei Presseveranstaltung in Tokio angekündigt

GRAPHISOFT® hat in Tokio vor ausgewählten internationalen Journalisten und Vertretern hochrangiger Unternehmen der Bauindustrie seine in Kürze erscheinende BIMcloud®-Lösung angekündigt.

Tokio/München, 27. März 2014 – „Die meisten Menschen bringen Cloud-Computing mit Onlinediensten beispielsweise zur Datenspeicherung, mit Software-Virtualisierung oder mit „Software as a Service“ (SaaS) in Verbindung. Dabei könnten wir noch sehr viel mehr mit der Cloud erreichen, wenn wir über diese grundlegenden Dienste hinausgehen“, sagte Ákos Pfemeter, Vice President Marketing bei GRAPHISOFT.

"Wir sind der festen Überzeugung, dass es für die Zusammenarbeit in der Baubranche nicht ausreicht, nur Dienste in der Cloud anzubieten, die normalerweise offline, also auf dem Computer direkt erledigt werden können. Daher wird die demnächst erscheinende BIMcloud® Lösung von GRAPHISOFT sich dieser Aufgabenstellung speziell in der Bau- und Planungsbranche annehmen, indem sie Unternehmen jeder Größenordnung in die Lage versetzt, vollständig integrierte BIMWorkflows sowohl in öffentlichen wie auch privaten Cloud Umgebungen umzusetzen.“

GRAPHISOFT BIMcloud

Bei der GRAPHISOFT BIMcloud handelt es sich um eine ausgereifte BIMKollaborationsplattform, die es Teams jeder Größenordnung ermöglicht, native BIM-Daten gemeinsam in Echtzeit zu nutzen. Die patentierte Delta-Server™-Technologie von GRAPHISOFT bietet in Kombination mit einer modernen Cloud-Server-Architektur alle grundlegenden Funktionen einer erstklassigen BIM-Kollaborationsumgebung:

ECHTZEIT: Eine problemlose Zusammenarbeit lässt sich am besten mit einer Echtzeitverbindung zwischen allen Planungsbeteiligten erreichen. Mit Hilfe der Delta-Server™-Technologie von GRAPHISOFT ist eine gemeinsame Arbeit an komplexen Gebäudemodellen ungeachtet der Größe oder des Standorts des zusammenarbeitenden Teams möglich. Die Cloud-basierte Systemarchitektur garantiert rund um die Uhr einen gleichzeitigen Zugriff auf gemeinschaftlich genutzte BIM-Projekte, und zwar für eine beliebige Anzahl von mit einer Standardinternetverbindung ausgestatteten Endpunkten überall auf der Welt.

ROBUST: Die BIMcloud-Lösung von GRAPHISOFT bietet eine integrierte „Konfliktlösung“, d.h., ihre Anwender kennen das Problem von verschlossenen Datenzugängen nicht. Dank der extrem hohen Netzwerktoleranz ist ein Fernzugriff dabei auch über Standardinternetverbindungen möglich. Durch die Unterstützung des sicheren Protokolls HTTPS und die erweiterten Optionen für Back-up-Zwecke sowie das Rollback auf vorherige Versionen ist die Sicherheit der BIM-Daten und damit die Sicherheit des geistigen Eigentums auf beispiellose Art und Weise gewährleistet.

FLEXIBEL: Die BIMcloud-Lösung von GRAPHISOFT stellt keine hohen Ansprüche an die Hard- oder Software. Das System lässt sich problemlos in jeder öffentlichen oder privaten Cloud-Umgebung umsetzen. Für die Verbindung zwischen den einzelnen Client- Computern, auf denen die BIM-Daten bearbeitet werden, und den Servercomputern, die die Kollaborationsplattform in der Cloud bereitstellen, ist keine spezielle Hardware oder zusätzliche Software erforderlich. Eine einfache Internetverbindung, die das Standardprotokoll HTTP verwendet, ist die einzige Voraussetzung dafür, eine Echtzeitzusammenarbeit zwischen nahezu allen Standorten weltweit zu ermöglichen. Für den BIMcloud-Server sollten Standarddesktopkonfigurationen ausreichend sein. Von mobilen Geräten ist darüber hinaus ein Zugriff auf alle BIM-Cloud-Manager-Funktionen möglich.

SKALIERBAR: Der größte Vorteil der Cloud im Hinblick auf die Zusammenarbeit eines Planungsteams am BIM-Gebäudemodell in Echtzeit ist die Möglichkeit, Server-Ressourcen zu skalieren. Mit der BIMcloud-Lösung von GRAPHISOFT muss das Projektteam die Arbeit nicht unterbrechen, wenn die Ressourcen des BIMcloud-Servers, zum Beispiel die Prozessoren oder die Speichergröße, erweitert werden. Die horizontale Skalierung des Systems ist ein weiterer Vorteil. Sie ermöglicht es, nach Bedarf neue BIMcloud-Server zuzuordnen, wenn die Anzahl der Projekte in der Cloud zunimmt.

INTEGRIERT: Die BIMcloud-Lösung von GRAPHISOFT kann ohne Probleme vollständig in die IT-Infrastruktur großer Unternehmen integriert werden. Durch die dynamische Active-Directory-Integration über das Protokoll LDAP können die Anwender auch unter Verwendung ihres Domainbenutzernamens und ihres Passworts auf ihre BIM-Projekte in der Cloud zugreifen. Die mehrstufige Verwaltung der Benutzerrechte und der Rollenverteilung stellt sicher, dass die BIMcloud an alle Organisationsstrukturen in jeder großen Unternehmensumgebung angepasst werden kann. Dank der mobilen BIMcloud-Integration können auch externe Teammitglieder mithilfe ihrer Mobilgeräte am BIMWorkflow teilnehmen.

Die BIMcloud-Lösung geht weit über das hinaus, was heute als Cloud- Dienste auf dem Markt erhältlich ist. Vielmehr bietet GRAPHISOFT eine allumfassende Cloud-basierte Kollaborationslösung, in deren Rahmen die gesamte Softwareschicht bereitgestellt wird, die für die Umsetzung einer privaten Cloud-Lösung oder eines Cloud-Dienstes in einer öffentlichen Cloud erforderlich ist. Dank ihrer einzigartigen Funktionen ist sie die einzige Cloud-Lösung, die eine echte modellbasierte BIMKollaborationsumgebung für Unternehmen und Projekte jeder Größe bereitstellt. Durch ihre mobile Integration über die Cloud können alle am Entwurfs- und Entstehungsprozess eines Gebäudes beteiligten Personen aktiv an der Zusammenarbeit teilnehmen. Die BIMcloud-Lösung von GRAPHISOFT ist selbst für die komplexesten Arbeitsprozesse auf Unternehmensebene bei höchsten Sicherheitsanforderungen geeignet. Sie bietet eine höchst praktikable Lösung für das Kollaborationsproblem von Unternehmen, bei denen die Zusammenarbeit ein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Geschäftsablaufs ist. Ihre Einstellungsoption für private Clouds ermöglicht es Unternehmen, an Projekten zu arbeiten, bei denen hohe Sicherheitsanforderungen eingehalten werden müssen, um die Daten vor Ort zu sichern und unter absoluter Kontrolle zu halten. Durch diese Optionen können die Vorteile und die Flexibilität der Cloud für ausnahmslos alle AEC-Projekte genutzt werden.

„Dies ist das erste Mal, dass GRAPHISOFT mit der Einführung einer neuen Produktreihe in Japan beginnt“, sagte Bence Kovács, Vice President Asien bei GRAPHISOFT. „Das zeigt deutlich, welche beeindruckenden Fortschritte unsere großen japanischen Kunden im Laufe der letzten Jahre hinsichtlich ihrer BIM-Implementierung erzielt haben und es unterstreicht auch, dass unser strategischer Fokus auf Südostasien liegt, einer Region, die in den kommenden Jahren für GRAPHISOFT zu den vielversprechendsten Wachstumsfeldern zählen wird“, so Kovács.

Die GRAPHISOFT BIMcloud wurde am 25. März 2014 in Japan vorgestellt. Die weltweite Einführung erfolgt zusammen mit ArchiCAD 18 im zweiten Quartual 2014. Informationen und Neuigkeiten rund um die GRAPHISOFT BIMcloud. www.graphisoft.com/bimcloud/.