Nemetschek Allplan wird Mitglied des „TUM Center of Digital Methods for the Built Environment“ der TU München

 

München, 16. Juli 2013 – Als Anbieter der BIM-Lösung Allplan sieht Nemetschek Allplan in dem gerade gegründeten „TUM Center of Digital Methods for the Built Environment“ der Technischen Universität München einen hervorragenden Kooperationspartner. Das Softwareunternehmen erhofft sich von der Zusammenarbeit mit international führenden Wissenschaftlern in gemeinsamen Forschungs- und Promotionsvorhaben wichtige technologische Impulse für innovative Entwicklungen im Unternehmen.

Das „TUM Center of Digital Methods for the Built Environment“ bietet eine Plattform für interdisziplinäre Forschungsprojekte der Bauindustrie mit der TU München. Besonderes Gewicht wird dabei auf die Aspekte des Datenaustauschs und der Modellverwaltung gelegt. Daneben wird ein breites Spektrum von Simulationsanwendungen betrachtet, die auf Basis von BIM-Modellen arbeiten. Die Forschung im Center fokussiert sich auf die Neu- und Weiterentwicklung digitaler Methoden für die Planung in Architektur, Bauingenieurwesen und Geodäsie.

Inhaber des Lehrstuhls für Computergestützte Modellierung und Simulation an der TU München, Prof. André Borrmann: „In interdisziplinären Netzwerken zu arbeiten bedeutet, dass sich verschiedene Beteiligte sinnvoll ergänzen, unterstützen und inspirieren, um innovative Lösungen zu entwickeln. Im neuen Center bringen wir die bislang weitgehend unabhängigen Disziplinen Architekturinformatik, Bauinformatik und Geoinformatik zusammen, um gemeinsam Fragestellungen zur digitalen Unterstützung im Bausektor zu untersuchen und neue Methoden zu entwickeln. Daraus entsteht ein echter Mehrwert – sowohl für uns Forscher als auch für die außeruniversitären Partner“.

Karin Schmidt, Manager Education bei Nemetschek Allplan: „Seit der Gründung unseres Unternehmens verfolgen auch wir einen interdisziplinären Ansatz: Nemetschek Allplan entwickelt Software für Architekten, Bauingenieure und Facility Manager aus einer Hand. Als Vorreiter beim Thema BIM und Mitglieder der openBIM Initiative sehen wir viele Synergien mit dem Forschungsansatz des „TUM Center of Digital Methods for the Built Environment“. Daher freuen wir uns besonders auf die Zusammenarbeit mit der TU München und erwarten uns wichtige Anregungen für die künftige Entwicklung unser Softwareprodukte“.