MAXON veröffentlicht Cineware-Update für Adobe After Effects CC

Animierter Text und Shape Layers können ab sofort direkt in Cinema 4D gespeichert werden.

Friedrichsdorf, 3. Mai 2016 – MAXON und Adobe Systems melden die sofortige Verfügbarkeit neuer Funktionalitäten in Cineware (3.1) für After Effects CC 2015 (2015.1) und bestätigen damit ihr kontinuierliches Engagement für hohen Anwendernutzen und optimierten Workflow. Mit diesem Update wird aufgrund neuer Exportoptionen der Wechsel zwischen After Effects CC und Cinema 4D innerhalb eines Projekts nochmals deutlich vereinfacht. Animierte Texte und Shape Layers können ab sofort direkt in After Effects CC im .c4d-Format abgespeichert und mit dem MAXON Cinema 4D Exporter nach Cinema 4D übertragen werden. Dort sind Text und geometrische Formen voll editierbar.

„Es ist großartig, dass Adobe und MAXON kontinuierlich an der Optimierung kreativer Prozesse arbeiten, so dass Artists noch einfacher bahnbrechende Visuals erschaffen können“, meint Thanassis Pozantzis, Creative Director und Inhaber von Noseman Productions. „Diese Workflow-Verbesserungen steigern ganz enorm meine Möglichkeiten, Kundenwünsche zu erfüllen und enge Zeitpläne einzuhalten.“

After Effects Anwender, die noch keine kommerzielle Cinema 4D Lizenz besitzen, sich aber für die Integration von 3D-Inhalten in ihren Workflow interessieren, haben mit der in After Effects enthaltenen Cinema 4D Lite Version Zugriff auf eine kostenfreie, funktionsreiche Basisversion von Cinema 4D.

Verfügbarkeit

Die optimierte Integration zwischen After Effects und Cinema 4D steht Nutzern der Adobe Creative Cloud ab sofort zur Verfügung.