MAXON kündigt technologische Zusammenarbeit mit NVIDIA an

Die Kooperation der Unternehmen zielt auf skalierbare und intuitive, physikalisch basierte Rendering-Lösungen für 3D-Artists und -Designer.

Friedrichsdorf, 7. September 2016 – MAXON, führender Entwickler professioneller 3D-Softwarelösungen für Modeling, Animation, Painting und Rendering, gibt heute den Beginn einer umfassenden, mehrjährigen Vereinbarung mit NVIDIA bekannt, die MAXON den Zugriff auf NVIDIA Rendertechnologien ermöglicht, darunter die Quasi-Monte Carlo (QMC) Patentfamilie für Sampling, NVIDIA® Iray® und die Material Definition Language. Darüber hinaus erhalten 3D-Artist und -Designer, die mit Cinema 4D arbeiten, Zugang zu Iray for Cinema 4D. Das Plug-in liefert skalierbare und intuitive Renderoptionen mit unmittelbarem visuellen Feedback bei Beleuchtung, Design oder der Anpassung von Geometrie und Materialien in einer Szene. Eine kostenfreie Demoversion ist auf der NVIDIA Webseite erhältlich, für zukünftige Versionen von Cinema 4D soll der Download des kostenpflichtigen NVIDIA Iray Plug-ins bequem direkt aus der Software möglich sein.

Auf der kommenden IBC 2016, die vom 9. – 13. September in Amsterdam stattfindet, präsentiert NVIDIA Senior Product Manager Steffen Römer die Möglichkeiten von Iray for C4D am MAXON-Stand in Halle 7, K30. Detaillierte Informationen sowie der Livestream aller Präsentationen ist auf der MAXON-Webseite unter http://www.maxon.net/ibc2016_de zu finden.

„MAXON hat schon bei der Integration der GPU-Technologie für Cinema 4D Anwender von der erfolgreichen Unterstützung und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit NVIDIA profitiert“, sagt Oliver Meiseberg, Director Product & Partnership Management bei MAXON. „Wir freuen uns darauf, bei der Entwicklung von branchen- und fachübergreifenden 3D-Lösungen für unsere Kunden noch enger mit NVIDIA zusammenzuarbeiten.”

Artists aus der Entertainmentbranche, die an den Beta-Tests des neuen NVIDIA Iray for Cinema 4D Plug-ins beteiligt waren, sind begeistert von der Integration und den interaktiven GPU-Renderoptionen, die ihnen jetzt zur Verfügung stehen.

„Mit der Markteinführung unseres Iray for Cinema 4D Plug-ins in diesem Jahr haben wir die große Cinema 4D Anwendercommunity kennengelernt und sind sehr beeindruckt von ihrem Können und ihrem Enthusiasmus, großartige Projekte immer noch besser zu machen“, sagt Philip Miller, Senior Director of Rendering Products bei NVIDIA. „Wir freuen uns sehr, jetzt direkt zusammen mit MAXON neue Möglichkeiten für diese 3D-Profis entwickeln zu können.”

Über Iray for Cinema 4D

Durch die Verwendung der neuen Live-Render-Funktion in NVIDIA Iray for Cinema 4D wird der gesamte Prozess der Look-Entwicklung extrem interaktiv und intuitiv. Sie ermöglicht unmittelbares visuelles Feedback bei Beleuchtung und Design einer Szene. Artists können dabei weiterhin auf die physikalisch korrekten Optionen in Cinema 4Ds Materialien und Shadern zurückgreifen und selbst entwickelte Materialien sowie prozedurale Funktionen mithilfe der NVIDIA Material Definition Language einsetzen. Die NVIDIA vMaterials Library wird komplett unterstützt, ebenso die Möglichkeit zum Austausch von Materialien mit weiteren MDL-kompatiblen Applikationen.

Eine Übersicht der Funktionen von Iray for Cinema 4D ist hier erhältlich. Cinema 4D Anwender können auf der NVIDIA-Webseite eine Demoversion herunterladen