GRAPHISOFT und Solibri vereinbaren gemeinsame Vermarktung in Deutschland und Österreich

  • Führende BIM Unternehmen schließen sich zur Vermarktung in Deutschland und Österreich zusammen.
  • Ein weiterer Schritt hin zum kompletten BIM Eco-System.
  • Dank integrierter Schnittstelle: Kunden können ihre BIMModelle aus ARCHICAD ganz einfach direkt in Solibri überprüfen.

Budapest, 25. Juli 2016 – GRAPHISOFT® und Solibri® haben einen Kooperationsvertrag über die gemeinsame Vermarktung des Solibri Model Checkers® in Deutschland und Österreich geschlossen.

Reibungslose Interoperabilität:

ARCHICAD-Anwender können ihr Gebäudemodell direkt aus ARCHICAD® in Solibri überprüfen und profitieren damit von einem noch durchgängigeren BIM Workflow inklusive Qualitätskontrolle.

„GRAPHISOFT, als Erfinder und Wegbereiter von BIM, unterstützt OPEN BIM auf unterschiedlichen Wegen – dazu gehören unsere eigenen Produkte wie beispielsweise ARCHICAD oder die Echtzeit Teamwork- Lösung BIMcloud. Mit der integrierten Verbindung zwischen ARCHICAD und dem Solibri Model Checker bieten wir unseren Kunden jetzt eine einfache aber höchst effektive Lösung. Sie können entwerfen, planen und dabei gleichzeitig ihre BIM-Gebäudemodelle einem Qualitäts-Check unterziehen – und dies während der gesamten Planungs- und Bauphase. Wir freuen uns, unseren Kunden somit einen weiteren Wettbewerbsvorteil bieten zu können“, sagt Holger Kreienbrink, Leiter Produktmanagement Deutschland und Österreich der GRAPHISOFT Deutschland GmbH.

„Solibri ist erst kürzlich Teil der Nemetschek Group geworden. Dadurch erhielten wir die Möglichkeit, unsere Vertriebsaktivitäten zu steigern, was ohne die Synergien der Gruppe nicht möglich gewesen wäre. Heute können wir bestehende ARCHICAD-Anwender unterstützen aber auch Neukunden diese kombinierte Lösung anbieten. Gemeinsam treiben wir BIM voran – und kommen dem Ziel von einer umfassenden BIMUmgebung immer näher,“ sagt Jorma Ehrnooth, Solibri Global Sales Director.